Haarentfernung im Allgemeinen

Haarentfernung

Seidig glatte Haut – für die meisten Menschen der Traum. Doch nicht nur das Gesicht soll dem entsprechen, sondern auch die Entfernung der Körperbehaarung ist für viele schon ein fester Bestandteil Ihres täglichen Lebens. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Methoden dies zu erreichen. Nicht alle Methoden sind für jeden Hauttyp geeignet. Im Folgenden erhalten Sie eine informative Übersicht, mit welcher Technik die besten Resultate erzielt werden können.

Banner_HP_1200x300px300dpi

Temporäre Enthaarung – die kurzzeitige Methode

Die Depilation ist wohl die häufigste Art der temporären Haarentfernung. Bei einer Haarentfernung dieser Art werden die Haare nur über der Hautschicht, also nicht die Haarwurzel, entfernt. Dies wiederum führt zum raschen Nachwachsen der Haare.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich die Haare temporär zu entfernen. Obwohl sich die Dauer des Effektes bei allen unterscheiden, können allesamt nur ein kurzfristiges Ergebnis garantieren. Die wohl häufigste Art der Depilation ist mit einem Rasierer, egal ob Gel- oder Einwegrasierer. Nach nur wenigen Tagen wachsen, hierbei, erste Härchen nach. Auch das Risiko von Hautirritationen ist hier sehr hoch. Eine weitere Art ist mittels einer Enthaarungscreme. Diese entfernt Haare auf chemischer Basis. Der Effekt der Enthaarung hält hier wesentlich länger, mit maximal 14 Tagen, als bei einer Rasur.

verschiedene Methoden Haarentfernung

Mit dem Epilieren können deutlich längere Resultate erzielt werden. Denn hierbei werden die Haare aus dem Haarfollikel entfernt, im Gegensatz zur Depilation. Dadurch können Ergebnisse von bis zu 5 Wochen erreicht werden. Doch der große Nachteil dieser Art der Haarentfernung ist, dass bei empfindlicher Haut oder bei zu kurzen Haaren, kann die Epilation zu schmerzhaften Hautreizungen führen.

Ähnliche Ergebnisse und leider auch ähnliche Nebeneffekte kommen bei den alternativen Verfahren vor, das Waxing und Sugaring. Beide Methoden hinterlassen gerötete Hautpartien. Beim Waxing werden ungewollte Haare mittels Kalt- oder Warmwachs aus der Haarwurzel herausgerissen. Durch die direkte Entfernung aus der Wurzel wird das schnelle Nachwachsen der Haare verhindert. Doch durch diese ruckartigen Bewegungen werden Rötungen der Haut begünstigt. Im Gegensatz dazu ist das Sugaring wesentlich schonender. Nachdem das Hautareal gesäubert wurde wird eine Paste, bestehend aus Wasser, Zucker und Zitrone, aufgetragen. Diese wird kurz darauf wieder entgegen der natürlichen Wachsrichtung abgezogen. Hierbei kann man das Verfahren kaum vom Waxing unterscheiden, doch es ist deutlich hautfreundlicher. Das Risiko, dass Hautrötungen auftreten ist hierbei um einiges geringer, ist jedoch genau so gründlich.

 

Methoden der dauerhaften Haarentfernung

Obwohl einige der temporären Methoden ansehnliche Ergebnisse erzielen, kann keine von ihnen ein dauerhaftes Ergebnis garantieren. Wir bieten Ihnen eine zuverlässige Alternative: innovative Laser- und Lichtverfahren.

IPL Anwendung

IPL (intense pulsed light)

Mit der IPL-Methode kann ein dauerhaftes Ergebnis erzielt werden. Durch das Bestrahlen der Hautpartie mit hochenergetischen Lichtströmen, absorbiert das Melanin im Haar das Licht und wandelt es in Hitze um. Diese Hitzewellen werden direkt vom Ansatz weiter in die Wurzel geleitet, wodurch die thermische Reaktion die Nährstoffzellen der Wurzel denaturiert. Dadurch kann das Ergebnis der dauerhaften Haarentfernung erreicht werden, da nun die Reproduktion der Haare verhindert wird.

XENOgel®

Unser XENOgel Verfahren bietet Ihnen den effektivsten Hautschutz. Durch modernste Photoepilationstechnik in Verbindung mit einem hautschonenden Kristallgel wird dies möglich. Das erfrischende Kristallgel kühlt Ihre Haut stets angenehm. Somit kann das Risiko von Hautirritationen gesenkt werden. Obwohl die Methode so hautschonend ist, bleibt das Ergebnis optimal. Denn anders als das IPL Verfahren werden nicht nur Lichtimpulse an die Wurzel abgegeben, sondern auch die Stammzellen werden mitbehandelt. Diese sind verantwortlich für die Versorgung der Haarwurzeln mit Nährstoffen und die Haarreproduktion. Durch diesen Doppeleffekt werden die Haarwurzeln permanent stillgelegt, was eine Regeneration ausschließt.

XENOgel Gerät

Das XENOgel Verfahren bietet noch einen weiteren Vorteil: Die hautschonende Methode ermöglicht eine Behandlung von hellen Haartypen. Bei anderen Verfahren, wie z.B. bei IPL, sind Behandlungen solcher Haartypen schwieriger. Denn vorerst können die Haare entfernt werden, doch nach einiger Zeit können diese sich wieder zurückbilden.

Wenn es zu so einem Fall kommt, ist das Risiko sehr hoch, dass sich durch den Abwehrmechanismus ein weißes Haar bildet. Danach ist eine Folgebehandlung nicht möglich, denn ein weißes Haar enthält kein Melanin mehr. Mit der SHR Methode können hellere Haartypen optimal behandelt werden. Erfreuen Sie sich dauerhaft glatter Haut. Das XENOgel Verfahren macht eine Haarentfernung in allen Körperbereichen möglich, so auch in sensiblen Bereichen.

Sind Sie an unserem innovativen Verfahren interessiert? Vereinbaren Sie eine unverbindliche und kostenlose Erstberatung in einem unserer medizinischen Institute!