Warum dauerhafte Haarentfernung

Warum dauerhafte Haarentfernung?

Seit den 1990er Jahren ist es für viele Frauen üblich sich von ungewollten Haaren im Intimbereich, sowie im Bereich der Beine und Achsel zu befreien. Für eine regelmäßige Entfernung der Körperentfernung werden häufig Methoden, wie die Nassrasur mit dem Rasierer oder schmerzvolle Behandlung mit Wachs oder Epiliergerät genutzt.

Abhängig von der Methode kann der Effekt der glatten Haut einige Tage bis mehrere Wochen anhalten.

Ebenso wird der Trend der Haarentfernung für Männer immer beliebter. Doch die am meisten benutzten Methoden haben alle den Nachteil, dass sie immer wieder wiederholt werden müssen.

Unsere revolutionäre XENOgel Methode mit der SHR-Technologie sorgt für eine dauerhafte Haarentfernung.

junge-frau-nach-dauerhafter-haarentfernung-axeln-dauerhafte-haarentfernung-heidelberg-shr-ipl-technik-1024x684
model-strand-dauerhafte-haarentfernung-heidelberg-shr-ipl-technik-1024x685

Glatte Haut im Bereich der Achseln oder in der Intimzone erscheint vielen Menschen als ästhetisch und erotisch. Besonders in der Sommerzeit wirken stoppelige Haare als sehr störend. Doch mit einer Rasur treten diese Stoppel schnell wieder auf. Mit der dauerhaften Haarentfernung sind Sie immer entlastet von lästigem, regelmäßigem Enthaaren.

Methoden wie Rasieren oder Wachsen sind immer mit einem großen Zeitaufwand verbunden. Besonders beim Rasieren treten nach wenigen Tagen schon wieder störende Härchen auf, welche dann wieder mühsam entfernt werden müssen. Bei Menschen mit dunklen Haaren können besonders darunter leiden. Mit einer dauerhaften Haarentfernung sparen Sie sich kostbare Zeit. Die innovative SHR-Technologie sorgt für einen dauerhaften Effekt, ohne täglichen Zeitaufwand. Sparen Sie sich auf Dauer viel Mühe und Zeit.

Nicht bei wenigen Frauen kann eine stärkere Behaarung in Bereichen, wie der Oberlippe, auftreten. Ein sogenannter Damenbart kommt bei ca. 20-30% aller Frauen vor und tritt durch genetische Vererbung oder hormonelle Veränderungen auf. Da viele betroffene Frauen unter dieser Körperbehaarung leiden, gibt es viele Möglichkeiten dies zu entfernen. Die meisten wenden sich zum Rasierer, was sichtbare Stoppel nach sich zieht. Auch schmerzhafte Behandlungen mit Wachs werden in Erwägung gezogen. Leiden Sie nicht länger unter dieser unschönen Behaarung und vergessen Sie schmerzhafte Haarentfernungsmethoden. Die XENOgel Methode bietet Ihnen selbst bei dieser ungewöhnlichen Körperstelle eine optimale Alternative mit einem dauerhaften Effekt. Selbst bei Frauen mit einer stark ausgeprägten Behaarung im Bauch- und Nackenbereich, ist die XENOgel Methode ein erfolgsgarantiertes Verfahren.

Bei vielen herkömmlichen Haarentfernungsmethoden, wie Rasieren, Sugaring, Waxing und Epilieren, kann es zu Hautirritationen kommen. Solch Hautirritationen zeigen sich durch gerötete Haut, Juckreiz, Pickelchen oder Ekzeme. Da viele Menschen empfindliche Haut haben sind solche Symptome sehr häufig. Doch auch bei Personen mit nicht sehr empfindlicher Haut kommen Hautirritationen vor. Denn Bereiche wie der Intimbereich, Po oder unter den Achseln sind generell sehr sensibel. Deshalb ist es wichtig sich für die Methode der Haarentfernung zu entscheiden. Besonders in der Sommerzeit wünscht man sich eine zarte glatte Haut, doch durch Hautirritationen kann das Hautbild gestört werden. Bei der dauerhaften Haarentfernung mit Laser wird die Haut besonders schonend behandelt und kann Ihnen somit den Traum von dauerhaft glatter Haut erfüllen.

Wenn es um die Behaarung bei Männern geht, wird dies weitgehend akzeptiert und nicht als störend empfunden. Doch bei manchen Männern ist die Körperbehaarung verstärkt. Dies gilt besonders für die Stellen am Rücken, Brust und Bauch. Wenn dies der Fall ist kann es schnell zu einem unangenehmen Geruch kommen, denn Schweiß kann sich an den Haaren festsetzen. Bei solchen Problemen können herkömmliche Methoden der Haarentfernung kurzfristig helfen, doch diese sind sehr schmerzhaft und zeitaufwändig. Für eine dauerhafte Lösung ist unsere SHR Lasertechnik die optimale Alternative.